PRÄVENTION STATT PANIK

Coronavirus – was dahintersteckt und wie Sie sich schützen können!

Derzeit häufen sich in allen Medien die Schlagzeilen über das sogenannte Coronavirus. Ein Thema, das bei vielen Menschen verständlicherweise für große Verunsicherung sorgt: Denn über den neuartigen, mysteriösen Krankheitserreger aus Asien (China), der sich nun auch in Europa immer weiter ausbreitet, ist bisher noch wenig bekannt. Dies wirft zahlreiche Fragen auf: Wie gefährlich ist das Virus wirklich? Wie wird es übertragen? Und was ist der effektivste Schutz vor einer Ansteckung? Damit Sie über den aktuellen Stand der Dinge gut informiert sind, haben wir für Sie die wichtigsten Informationen über das Coronavirus zusammengetragen und geben Ihnen wertvolle Tipps zur effektiven Vorbeugung.

Quellen: Robert Koch Institut, WHO, infektionsschutz.de
Stand: Anfang März 2020

Was ist das Coronavirus?

Coronaviren sind in Medizin und Wissenschaft schon lange bekannt. Ihr Name leitet sich vom lateinischen Begriff „Corona“ (zu Deutsch: Krone) ab, da sie unter dem Mikroskop betrachtet kronenförmig erscheinen. Bisher wurde diese Viren-Gruppe eher als harmlose Auslöser von Erkältungskrankheiten angesehen. Wie alle Viren besitzen jedoch auch Coronaviren die Eigenschaft zur Mutation. D.h. sie verändern sich in ihrer Struktur und ihren Eigenschaften, wodurch sie letztlich zu aggressiven und gefährlichen Krankheitserregern werden können. Das trifft auch auf das neue Coronavirus aus China zu, das offiziell als SARS-CoV-2 bezeichnet wird. Die Lungenkrankheit, die das Virus auslösen kann, wird COVID-19 genannt.

Wie gefährlich ist das Coronavirus?

Das neue Coronavirus greift vorrangig die unteren Atemwege des Menschen an. Die Folgen sind durchaus ernst zu nehmen. Denn neben grippeähnlichen Symptomen wie hohem Fieber und Husten kann das Virus auch schwere Lungenentzündungen mit lebensbedrohlichem Verlauf hervorrufen.

Nach Angaben des Robert Koch Instituts tragen vor allem ältere Menschen ab ca.50-60 Jahren sowie Personen mit Grunderkrankungen ein erhöhtes Risiko, sich mit dem Krankheitserreger zu infizieren.

Das Corona-Virus wird oft mit der klassischen Grippe („Influenza“) verglichen. Da die Krankheit COVID-19 noch sehr neu ist, gibt es jedoch noch keine verlässlichen Statistiken, auf die man einen Vergleich bzgl. des Krankheitsverlaufs stützen könnte.

Wie kann man sich anstecken?

Obwohl das Virus ursprünglich scheinbar von Wildtieren auf den Menschen überging, ist inzwischen auch eine Ansteckung von Mensch zu Mensch möglich. Laut Angaben des Robert Koch Instituts wird das Corona-Virus wie andere Atemwegserkrankungen auch in erster Linie über Tröpfcheninfektion übertragen.

Durch Husten und Niesen gelangen die Viren zunächst in die Umgebung. Über die Atemwege und Schleimhäute finden sie anschließend ihren Weg in den menschlichen Organismus.

Wielange ist die Inkubationszeit und welche Symptome treten auf?

Vermutlich dauert es nach einer Ansteckung bis zu 14 Tage, bis erste Krankheitsanzeichen auftreten. Laut WHO liegt die sogenannte Inkubationszeit im Schnitt bei etwa 5 bis 6 Tagen.
Die Symptome, die durch eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus auftreten, sind nach Angaben der WHO Fieber, trockener Husten, Abgeschlagenheit sowie teilweise Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- & Gliederschmerzen und Gliederschmerzen. Einige Betroffene leiden zudem an Durchfall.

Was bringt ein Mundschutz?

Häufig wird empfohlen, einen Mundschutz zu tragen, um eine Ansteckung zu vermeiden. Auch wenn dies keinen 100-prozentigen Schutz bietet, kann ein richtig sitzender Mundschutz das Risiko einer Ansteckung mit Viren durch Tröpfcheninfektion durchaus hemmen. Das schützt nicht nur Sie selbst, sondern auch Ihre Mitmenschen vor krankmachenden Erkältungs-Viren!

Bitte beachten Sie, dass dennoch alle offiziellen Stellen wie das Robert Koch Institut als wichtigste und effektivste Schutz-Maßnahmen eine gute Händehygiene, korrekte Husten- & Nies-Etikette sowie das Abstandhalten von erkrankten Personen nennen (siehe auch Hinweise unten)!

Wie schütze ich mich effektiv vor Viren?

Der beste Schutz vor jeglichen Erkältungs-Viren – so auch vor dem Coronavirus – ist die richtige Hygiene! Tragen Sie selbst dazu bei, sich und ggfs. auch andere vor einer Ansteckung zu schützen, indem Sie folgende Empfehlungen (u.a. laut infektionsschutz.de) beachten:


    Hygiene-Tipps

  • Hände waschen: Achten Sie darauf, sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen - besonders dann, wenn Sie unterwegs waren.
    So geht’s richtig: Halten Sie Ihre Hände für mindestens 20-30 Sekunden unter fließendes Wasser, verwenden Sie Seife und reinigen Sie Handinnenflächen, Handrücken, Fingerzwischenräume und auch Ihre Fingernägel gründlich. Anschließend können Sie ergänzend Ihre gut getrockneten Hände mit einem geeigneten Hand-Desinfektionsmittel desinfizieren.

  • Abstandhalten: Achten Sie darauf, 1 bis 2 Meter Abstand zu erkrankten oder krankheitsverdächtigen Personen zu halten.

  • Husten- & Nies-Etikette: Sollte es Sie selbst erwischt haben, gilt es, Rücksicht auf Mitmenschen zu nehmen: Niesen und Husten Sie am besten in die Armbeuge, damit keine Viren auf die Hände gelangen. Drehen Sie sich dabei weg und halten Sie mindestens einen Meter Abstand zu anderen Personen.

  • Auch das Desinfizieren regelmäßig genutzter Oberflächen (Tischplatte, Telefon, Lenkrad…) ist sinnvoll, um eventuelle Krankheitserreger zu beseitigen. Mithilfe spezieller Flächen-Desinfektion gelingt Ihnen dies besonders schnell und gründlich.

  • Meiden Sie während Grippe- und Erkältungszeit wenn möglich größere Menschenansammlungen. Ziehen Sie z.B. einen Spaziergang an der frischen Luft dem Fahren in öffentlichen Verkehrsmitteln vor.

  • Lüften Sie regelmäßig.

  • Vermeiden Sie das Berühren Ihres Gesichts.

Bleiben Sie informiert!

Behalten Sie die weitere Entwicklung im Auge und beachten Sie die Informationen und Hinweise der offiziellen Stellen. Dort finden Sie auch aktuelle Hinweise, was Sie tun sollen, wenn Sie befürchten, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben oder wenn Sie Kontakt zu einer infizierten Person hatten.
Wir empfehlen Ihnen folgende Seiten:

» Robert Koch Institut: Häufig gestellte Fragen zum Corona-Virus
» Bundesministerium für Gesundheit: Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus

Eingeschränkte Verfügbarkeit bestimmter Produktgruppen

Aufgrund der vermehrten Corona-Virus Vorfälle in Deutschland kommt es bundes- und weltweit zu einer stark erhöhten Nachfrage nach Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhen, Mundschutz sowie Fieberthermometern. Auch bei uns ist die Nachfrage nach diesen Produkten sprunghaft angestiegen.

Wegen der aktuellen Lage kann es daher zu Lieferverzögerungen kommen! Unsere Mitarbeiter ziehen derzeit alle Register, um die eingehenden Bestellungen schnellstmöglich an Sie auszuliefern.

Durch die extreme Nachfrage können auch die Hersteller selbst keine verbindlichen Liefertermine nennen.
Daher können die in unserem Shop angegebenen Lieferzeiten aktuell nur als Circa-Angaben betrachtet werden.

Unsere Produkt-Tipps für effektiven Viren-Schutz

"Aktivwelt - aktiv sein in jedem Alter"