Fitness im Alter

Fitness im Alter

Aktiv Sport treiben, auch noch über 60? Kann das gesund sein? Die Antwort lautet - ja. Aktuelle Studien haben herausgefunden, dass eine hohe Lebenserwartung und Fitness im Alter unmittelbar miteinander zusammenhängen. Personen, die sich regelmäßig körperlich betätigen, altern gesünder und fühlen sich deutlich besser. Laut der Generali Altersstudie treiben 37 Prozent der 65- bis 85 Jährigen mindestens einmal pro Woche Sport. Auch wenn Sie erst im fortgeschrittenen Alter mit den Sportübungen anfangen, können Sie Ihre Lebenserwartung um ein Vielfaches steigern. Selbst für Hundertjährige ist es nicht zu spät!

Wohlbefinden und Lebenserwartung steigern

Sport im Alter sollte jedoch niemals ohne ärztliche Beratung stattfinden. Vor Beginn einer Trainingseinheit sollten Sie daher immer einen Arzt konsultieren und zusammen die individuellen Belastbarkeitsgrenzen festlegen. Belastbarkeit ist ein wichtiges Stichwort: Im Alter geht es nicht um ein hartes körperliches Training, sondern um abwechslungsreiche und regelmäßige Bewegung. Mithilfe von einfachen Übungen kann ein Hausarzt die Fitness eines Patienten bestimmen. Ein beliebter Test ist der sogenannte „Sechs-Minuten-Gehtest“. Hierbei wird die zurückgelegte Strecke innerhalb von 6 Minuten notiert. Die Normaldistanz liegt bei 700 bis 800 Metern. Personen, die weniger als 350 Meter schaffen, haben ein erhöhtes Sterberisiko. Beugen Sie vor - je früher Sie mit dem Training anfangen, desto besser werden die Ergebnisse sein. Bereits 30 Minuten am Tag können Ihren Kreislauf ankurbeln und die Muskulatur stärken.

Wer nicht rastet, rostet auch nicht: Sport und Bewegung sind bis ins hohe Alter möglich Wer nicht rastet, rostet auch nicht: Sport und Bewegung sind bis ins hohe Alter möglich
Regelmäßiges Wandern trainiert die Ausdauer und hält fit Regelmäßiges Wandern trainiert die Ausdauer und hält fit

Tipps für mehr Fitness im Alter

  1. Trainieren Sie Ihre Ausdauer. Schwimmen, Walken und Radfahren sind gelenkschonend und eignen sich besonders gut, um den Körper fit zu halten. Im hohen Alter reichen auch einstündige Spaziergänge ein paar Mal pro Woche.
  2. Machen Sie Krafttraining, um Ihre Muskeln zu stärken. Das hilft nicht nur fit zu bleiben, sondern trägt auch zum Schutz und Selbstständigkeit bei. Tätigkeiten wie zum Beispiel Treppen steigen oder Wasserkasten heben, können durch effektives Krafttraining erleichtert werden. Suchen Sie sich am besten ein Fitnessstudio mit ausgebildetem Fachpersonal aus, damit Sie sich nicht verletzen. Zu Hause können Sie mit Medizinbällen und Hanteln oder dem eigenen Gewicht trainieren.
  3. Überfordern Sie sich nicht! Gerade für Sporteinsteiger ist es wichtig, eigene Grenzen und Möglichkeiten kennenzulernen. Im Alter können Sie natürlich nicht die Leistung einer jüngeren Person erbringen. Fangen Sie langsam an und haben Sie Spaß an der Bewegung.
  4. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und trinken Sie viel. Eine Mangelernährung ist vor allem im Alter besonders gefährlich. Meiden Sie ungesunde Diäten. Besonders wichtig ist es auch, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sie sollten mindestens zwei Liter am Tag trinken.

Zurück zur Übersicht
"Aktivwelt - aktiv sein in jedem Alter"