Bandscheibe

Die menschliche Wirbelsäule besitzt 23 Bandscheiben, die als flexible Verbindungsglieder zwischen den Wirbelkörpern fungieren. Sie haben vor allem die Aufgabe, die einzelnen Wirbel flexibel miteinander zu verbinden und damit für deren Beweglichkeit zu sorgen.

Aufbau der Bandscheibe

Jede Bandscheibe besteht aus knorpeligen Material und setzt sich hauptsächlich aus zwei unterschiedlichen Teilen zusammen: dem äußeren Fasserring aus lamellenartig angeordnetem Bindegewebe und dem inneren Kern, welcher zum größten Teil aus Wasser besteht. Dieser wirkt wie ein Stoßdämpfer, wenn es zu Drücken und Belastungen kommt.

Funktionsweise der Bandscheibe

Die Bandscheibe dehnt sich bei Druckeinwirkung nach außen aus und sorgt daher dafür, dass die Wirkungen einer Belastung gedämpft werden.

Bandscheibenvorfall

Ein Bandscheibenvorfall passiert dann, wenn der innere Kern der Bandscheibe durch längerfristige Belastungen verletzt wird und das darin enthaltene Wasser praktisch über den Fasserring fließt. Der Bandscheibenvorfall wird in einem solchen Falle operativ entfernt, andere Eingriffe sehen eine Entfernung der kompletten Bandscheibe vor oder gar eine Ersetzung der Bandscheibe durch eine Prothese.

"Aktivwelt - aktiv sein in jedem Alter"