Infrarot

Als Infrarot wird eine Art von Strahlung bezeichnet, die sich jenseits des sichtbaren Lichts befindet und sich aufgrund ihrer Eigenheiten als Wärmestrahlung äußert.

Das für uns sichtbare Licht beinhaltet alle bekannten Farben, die wir kennen. Die Unterschiede dieser Farben entstehen dabei durch die verschiedenen Wellenlängen, die eine Lichtquelle aussenden kann sowie die unterschiedlichen Materialarten, die das Licht auf individuelle Weise reflektieren, durchlassen oder verschlucken.

Das für den Menschen sichtbare Farbspektrum endet bei der Farbe Rot. Doch jenseits davon ist noch weitere Strahlung mit höheren Wellenlängen vorhanden, sodass man diese mit dem Begriff „Infrarot“ bezeichnete. Diese kann man zwar nicht sehen, aber durch die höhere Temperatur spüren. Man spricht daher beim Infrarot umgangssprachlich auch von Wärmestrahlung.

Man nutzt heute die speziellen Eigenschaften der Infrarotstrahlung in den verschiedensten Bereichen, wie etwa zur Beheizung mittels speziellen Strahlern. Diese handlichen Geräte  produzieren Infrarotstrahlung, welche schließlich wohltuende Wärme erzeugt.

Der Unterschied zu normalen Heizungen besteht darin, dass die Wärme nicht durch die Erhitzung der Luft um den Heizkörper entsteht, sondern durch die Erwärmung der angestrahlten Fläche, also der menschlichen Haut. Durch diese Eigenart stellt sich bei der Bestrahlung mit Infrarotlampen ein wohliges entspannendes Gefühl ein.



"Aktivwelt - aktiv sein in jedem Alter"