Quarzwecker

Ein Quarzwecker ist eine elektromechanische Uhr mit einstellbarer Weckfunktion, deren Takt durch die Wirkungsweise eines Uhrenquarzes gehalten wird.

Ein Quarzwecker besitzt zum Taktgeben keine mechanische „Unruh“, sondern einen Uhrenquarz, der wie eine Stimmgabel in der Musik aussieht. Diese Uhren müssen auch nicht aufgezogen werden, weil sie nach einem ganz anderen, aber im Grunde genommen sehr einfachen Prinzip arbeiten:

Wird eine Uhrenbatterie in die Uhr eingelegt, bringt der Strom den eingebauten Quarzkristall zum Schwingen. Diese schnellen Hin- und Her Bewegungen treten äußerst gleichmäßig auf, was sich schließlich ausgesprochen nützlich für die optimale Wirkungsweise einer Uhr erweist.

Interessant ist die Tatsache, dass die Entwicklung von Quarzuhren wohl dem Ersten Weltkrieg zu verdanken ist. Zu dieser Zeit vermehrten sich zu Kommunikationszwecken überall die Radiostationen und man experimentierte viel mit hohen Frequenzen. Die dadurch gesammelten Erkenntnisse flossen schließlich auch direkt in die Konstruktion von Quarzuhren ein.

Ein Irrglaube ist es jedoch, dass Quarzwecker immer nur in optisch hochmodernen Ausführungen angeboten werden. Ansprechende Quarzwecker gibt es jedoch gleichermaßen in der „klassischen“ Weckerform, sodass man auch bei diesen Geräten keineswegs auf seine gewohnten Einrichtungsvorlieben verzichten muss.


"Aktivwelt - aktiv sein in jedem Alter"